Wir trauern um Heidemarie Kunert

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de
Wir trauern um Heidi Kunert

Ende März 2012 haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass Heidi Kunert aus Nordhorn, eine langjährige Weggefährtin im Streit um Menschlichkeit und Schutzrechte für Flüchtlinge, insbesondere Roma-Flüchtlinge aus den Balkan-Ländern, die vor Verfolgung und Bedrohung Zuflucht in Deutschland suchten und suchen, am Donnerstagabend, 29. März 2012, nach schwerer Krankheit gestorben ist.

Die Beisetzung fand am Samstag, 14. April, in Nordhorn statt.

Wir trauern mit ihrer Familie, und allen, denen Heidi nahe stand.

Die Mitgliederversammlung von Romane Aglonipe e.V. hatte Heidi Kunert im Januar 2012 zum Ehrenmitglied ernannt. Sie war damals bereits schwer erkrankt, so dass die MV sie nur aus der Ferne grüßen konnte:

Damit wollen wir Dir als Stimme der Roma in Niedersachsen ein Zeichen der Wertschätzung senden – für Dein langjähriges bürgerschaftliches Engagement für die Lebensinteressen vieler Roma-Familien in Nordhorn und der Region sowie Deinen Einsatz für die Respektierung grundlegender Minderheitenrechte unserer Roma-Minderheit.

Du hast so viele einzelne Roma und Roma-Familien beraten und unterstützt, Dich kontinuierlich öffentlich für die Belange der Roma-Community engagiert und trittst selbst im persönlichen Bereich als Adoptivmutter für Deine Roma-Tochter Enisa bis hin zu hohem körperlichen Einsatz für die Sache der Roma ein“.

Heidi Kunert hat viele kleine Bausteine gesetzt, um das Recht von Flüchtlingen auf Zuflucht und Schutz in unserem Land zu gewährleisten. Sie wird uns immer in Erinnerung bleiben.

Advertisements

Herdelezi-Programm 2010 – Auftakt zum Dialog

Roma-Forum Nordhorn lädt ein

Sa., 22.05.10, 15 Uhr

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Das Herdelezi-Programm am Sonntag, 9. Mai, in Nordhorn, Grafschaft Bentheim, hat mit grosser Beteiligung deutlich gemacht: Roma sind – als grösste Minderheit in Europa – BürgerInnen Europas, Menschen, die hier in Deutschland seit vielen Jahren zu hause sind, für deren Kinder diese Region die Heimat ist, die sich hier für ein Leben in Sicherheit und Würde einsetzen. Roma sind AkteurInnen, Kulturträger und treten gemeinsam für ihre Rechte ein.

Dass den Angehörigen der Roma-Minderheit wie allen Mitgliedern der Mehrheitsgesellschaft elementare Menschenrechte zustehen, darunter das Recht auf Arbeit, Bildung, Wohnen etc., haben viele Roma-Familien am Wochenende ihren NachbarInnen, den politischen EntscheiderInnen und den Gästen, die ihrer Einladung gefolgt waren, verständlich gemacht. Mehr als 250 Menschen folgten der Einladung zum 1. gemeinsamen Roma-Gadje-Dialog anläßlich des Frühlingsfest der Roma, Herdelezi 2010. Das Jugendzentrum „Die Scheune“ in Nordhorn bot dafür einen idealen Treffpunkt.

Viele Gelegenheiten zum Dialog bot dieser 1. Herdeleti-Tag der Begegnung: Eröffnungsreden des Vereins Romane Aglonipe und des AK Flüchtlingshilfe Nordhorn sowie Grussworte von Landrat Kethorn und Frau Polat (MdL, Bündnis 90/Die Grünen), ein Tanztheater-Stück zur Geschichte der Roma von der Kindertheatergruppe „Kinder des Windes“ (Magdeburg), die Foto-Ausstellung „Ohne Heimat“ – Roma im Kosovo und Montenegro (Menschenrechtsgruppen in Bremen/ Pro Asyl, Ffm.), Roma-Musik des Ensembles Gilani, eine break-dance-Show Nordhorner Jugendlicher sowie kulinarische Spezialitäten der Roma-Familien der Region.

Der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen (VNB) hatte die pädagogische Verantwortung für dieses 1. Herdelezi-Programm in Nordhorn. Unterstützung erhielten die VeranstalterInnen ausserdem vom Landkreis Grafschaft Bentheim, der Stadt Nordhorn (Jugendamt), der Kreuzkirche, der Caritas sowie privaten SponsorInnen. Die lokalen Medien berichteten ausführlich im Vorfeld und nach der Veranstaltung. Ein Portrait erschien über Avdyl Bejta, der wie viele andere seit mehreren Jahren eine Aufendthaltsgenehmigung benötit

Die Roma-Familien in und um Nordhorn treffen sich bereits seit mehreren Wochen alle 14 Tage. Das nächste Treffen des „Roma-Forums Nordhorn“ lädt alle Roma-Familien, NachbarInnen und FreundInnen zum Mitwirken ein: Sa. 22. Mai, 15 Uhr, Gemeindehaus der Martin-Luther-Kirche, Nordhorn-Blanke, Clarastrasse. Natürlich stehen die Anliegen der Roma-Familien im Vordergrund: Arbeitserlaubnis für die Erwachsenen, Bildungschancen für die Kinder und Jugendlichen, Schutz vor Abschiebungen – insbesondere nach Kosovo- für die Familien, medizinische Versorgung für die Kranken, humanitäre Fürsorge für die SeniorInnen, die Hilfe brauchen.

Die Roma in Nordhorn kündigen mehrere Angebote für verschiedene Altersgruppen an: Das Roma-Forum für alle Interessierten, ein Treffen für junge Mütter mit Kleinkindern, Sport- und Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche, an denen alle Herkunftsgruppen teilnehmen können.

Kontakt: Djevdet Berisa, Romane Aglonipe e.V., romane.aglonipe@gmx.de

(erstellt: 12.05.10)

Willkommen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Willkommen zu den Informationen der Roma-Treffen!

Der Blog informiert seit dem 06.07.09 kontinuierlich – Mitwirken erwünscht!

FÜR EIN LEBEN IN SICHERHEIT UND WÜRDE !Kampagne alle bleiben!