Herdelezi: Grussworte, Ausstellung, Musik & Tanz

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Zum Frühlingsfest der Roma, HERDELEZI, hatten Romane Aglonipe, Roma-Jugend in Niedersachsen und die Roma-Frauen-Organisation zu Sonntag, 18. Mai, in die Katholischen Familienbildungsstätte in Hannover eingeladen.

Herdelezi 2014 bot einen kulturellen Dialog mit Gesprächen, Berichten, Foto-Ausstellung, Film, Musik, Buffet und Geselligkeit. Roma aus mehreren Orten in Niedersachsen trafen mit Nicht-Roma zusammen, um sich kennenzulernen und auszutauschen – ganz nach dem Motto der Interkulturellen Woche 2014: „Gemeinsamkeiten suchen, Unterschiede feiern“ (www.interkulturellewoche.de)

mehr: Herdelezi-2014_Kurzbericht

(erstellt: 28.05.2014)

Advertisements

Rumänien im Film & mehr

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Das 4. Balkan Cinema Filmfestival Bremen

Mi 10.04. – Fr 19.04.2013

– der cineastische Beitrag zum Internationalen Tag der Roma, dem 8. April, 2013 mit Filmen aus Rumänien, den USA etc.

Das „Balkan Cinema“ zeigt seit 2010 in Bremen internationale Filmproduktionen namhafter RegisseurInnen, Ausstellungen und Vorträge zum Thema Südosteuropa mit dem Fokus auf Angehörige der Minderheit der Roma.

Trailer

Searching for the 4th nail (Roma in den USA)

Die Veranstalter schreiben dazu:

Im April gehen wir an neue Orte und stellen neue Fragen. Mit ausgewählten Filmen, einer Lesung mit dem Autor Markus End und einer Ausstellung über das Verschwinden suchen wir neue Antworten zur Identität, individuellen Freiheit aber auch Diskriminierung und Verfolgung der Roma“.

> zum Programm

HERDELEZI IN HANNOVER, TEIL 2

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

KULTURPROGRAMM

So 03. Juni, 12-18 Uhr

Am Sonntag, 3. Juni, findet ein umfangreiches Kulturprogramm von 12-18 Uhr im Tagungshaus St. Clemens, Leibnizufer 7 statt (Zugang über den Kirchplatz).

Ab 12 Uhr gibt es SpielSpass für Kinder, die Foto-Ausstellung „Ohne Heimat – Bilder aus Montenegro und dem Kosovo“, Spezialitäten vom Grill und Getränke.

Zur offiziellen Eröffnung um 14 Uhr werden Grußworte erwartet von Probst Tenge (Katholische Kirche in der Region), Bürgermeister Strauch (Stadt Hannover), Hauke Jagau (Regionspräsident), Konsul Vojislav Dragisic und Generalkonsulin Momirka Marinkovic (Serbische Botschaft, Hamburg), Hedwig Mehring (CARITAS Nds./LAG Freie Wohlfahrtspflege).

Djevdet Berisa, 1. Vorsitzender des Vereins: „Wir stärken durch den Kultur-Dialog zwischen Roma-Minderheit und Mehrheitsgesellschaft das demokratische Europa der Vielfalt – gegen eine wachsende Ausgrenzung von Roma in europäischen Ländern“.

Frau Jelena Jovanović, Novi Sad, für Minderheiten-Angelegenheiten in der autonomen Region Vojvodina (Serbien) zuständig, berichtet über die Programme, die dort im Rahmen der europäischen „Roma-Dekade“ seit 2005 durchgeführt werden – ein Plädoyer gegen Antiziganismus.

Die junge Roma-Filmemacherin Laura Halilovic, Italien, erzählt mit dem Dokumentarfilm „Io, la mia famiglia Rom e Woody Allen“ – „Ich, meine Roma-Familie und Woody Allen“ (Italien 2008, 50 Min.) eine Familiengeschichte aus dem heutigen Italien. Der Film erhielt den „Kino-gegen-Rassismus-Preis“ beim 15. Internationalen Anti-Rassismus-Fest in Livorno, Italien.

In der Tradition der Roma-Feste stellt dann eine Roma-Kapelle Beiträge aus der Roma-Musik des Balkan vor. Für Geselligkeit sorgen Gespräche mit Roma-Familien.

(erstellt: 30.05.12, aktualisiert: 02.06.12)

HERDELEZI 2012

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Herdelezi 2012 – Dialog mit Kultur in Hannover

Mi 30. Mai, 19:30 Uhr, Dokumentarfilm

So 03. Juni, 12-18 Uhr, Kultur-Programm (Aktualisierung vom 26.05.12!)

 „Romane Aglonipe“ lädt zum Projekt  „Herdelezi 2012“ ein. Ein Filmprogramm am Mittwoch, 30.05., wirbt für das umfangreiche Kulturprogramm, das am Sonntag, 3. Juni, stattfindet. Mit diesem Projekt will die Organisation der Roma in Niedersachsen die Kommunikation zwischen Minderheits- und Mehrheitsbevölkerung fördern; dabei stehen die Lebenssituationen von Roma in Serbien, Montenegro, Kosovo, Italien und Deutschland im Zentrum. Roma sind als Repräsentanten ihrer jahrhundertealten Kultur federführend am Programm beteiligt.

Djevdet Berisa, 1. Vorsitzender von Romane Aglonipe: „Angesichts wachsender Ausgrenzung von Angehörigen der Roma-Minderheiten in europäischen Ländern wollen wir durch einen offenen Austausch und Dialog zwischen Roma-Minderheit und Mehrheitsgesellschaft das gemeinsame Interesse an einem demokratischen Europa der Vielfalt weiterentwickeln“.

Den Auftakt von„Herdelezi 2012“ bildet am Mittwoch, 30.05., um 19:30 Uhr, die Vorstellung des Dokumentarfilms „Pretty Dyana – Best of the Rest!“ (Serbien 2004, Regie: Boris Mitić, 45 Min.) im Kulturzentrum Pavillon (Lister Meile 4). Junge Roma am Stadtrand von Belgrad bauen aus Schrottautos neue, skurrile Fahrzeuge für ihren eigenen Transport-bedarf – ein Vergnügen für Film-Enthusiasten (Original mit englischen Untertiteln).

Am Sonntag, 3. Juni, von 12-18 Uhr, findet ein umfangreiches Kulturprogramm im Tagungshaus St. Clemens, Leibnizufer 7 statt (Zugang über den Kirchplatz)

> ab 12 Uhr SpielSpass für Kinder, Foto-Ausstellung, Grill & Getränke

> ab 14 Uhr: Grußworte, Bericht zur „Roma-Dekade“, Film & Filmgespräch, Musik und Geselligkeit

Aliriza Usejini, 2. Vorsitzender: „Wir nehmen Herdelezi, das traditionelle Frühlingsfest der Roma-Familien, zum Anlass für eine Veranstaltung mit FreundInnen, Persönlichkeiten, Organisationen und Institutionen der Roma-Communities und der Mehrheitsgesellschaft. Wir sind froh, dass es mit vielen Nicht-Roma bereits gute Kontakte, Austausch und Unterstützung gibt“.

Herdelezi 2012 stellt die Forderungen der neuen Roma-Bürgerrechtsbewegung vor, die am 8. April 1971 mit dem 1. Roma-Weltkongress in London international sichtbar wurde: Eine aktive Einbeziehung in die Gesellschaft, ein Ende von Ausgrenzung und Diskriminierung sowie Respekt für die Minderheitenrechte auf allen Ebenen.

Die Roma-Minderheit und ihre Partner in Hannover und Niedersachsen fordern heute ein Leben in Sicherheit und Würde, insbesondere für die Roma-Flüchtlingsfamilien aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawien.

Herdelezi 2012 findet in Hannover statt, um in der Landeshauptstadt vielen Roma-Flüchtlingsfamilien neue Kontaktmöglichkeiten zu verschaffen, zu Kirchengemeinden, Politik und Verbänden. Für die Unterstützung danken die Veranstalter den Kooperationspartnern, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Institutionen in Hannover, der Region Hannover und in Niedersachsen.

(erstellt: 17.05.12. aktualisiert: 6.05.12, 30.05.12, 02.06.12)

Ohne Heimat – Fotoausstellung in Bremen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Ohne Heimat

08.-30.04.2010

Fotoausstellung und Begleit-Veranstaltungen

Bremen, Zentralbibliothek am Wall 201

& Filmfestival im Cinema Ostertor



In ganz Europa finden im April 2010 politische und kulturelle Veranstaltungen zum „Internationalen Tag der Roma“ statt. Neben einem Filmfestival im Cinema Ostertor widmen sich in Bremen die Ausstellung „Ohne Heimat“ und die begleitenden Vorträge und Informationsveranstaltungen der Kultur und Lebenssituation der Roma.

Der Bremer Verein Zuflucht e.V. und der Flüchtlingsrat Bremen zeigen im Rahmen des Internationalen Tag der Roma (8. April ) Fotos einer Recherchereise von Stephan Dünnwald in den Kosovo und Montenegro.

Im September 2009 fuhr er im Auftrag von Pro Asyl u.a. nach Prishtina, Mitrovica und Prizren, um die Lebensumstände dort lebender Angehöriger von Minderheiten (Roma, Ashkali und Kosovo-Ägypter) zu recherchieren. Es handelt sich um Familien, die nach jahrelangem Aufenthalt aus Deutschland abgeschoben wurden in eine “Heimat”, die ihnen keinerlei Zukunftsperspektive bietet. Ausgesuchte Bilder dokumentieren ihre Lebenssituation.

Zuflucht e.V. will in Kooperation mit dem Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz), dem Bremer entwicklungspolitischen Netzwerk e.V. (BeN), Pro Asyl e.V., Roma Soli Bremen und dem Flüchtlingsrat Bremen auf die Konsequenzen des im Frühjahr 2009 beschlossenen Rücknahmeabkommen zwischen Deutschland und der Republik Kosovo aufmerksam machen.

Ohne Heimat – die Termine im Überblick:

7. April 2010, 18 Uhr

Vernissage zur Fotoausstellung

Bremer Roma kommentieren die Ausstellung anhand Ihrer eigenen Geschichte

Zentralbibliothek, 2.OG, Am Wall 201, 28195 Bremen

13. April, 17 Uhr

Aktuelles aus dem Kosovo

Info-Veranstaltung mit Gästen von Amarodrom (Berlin/Freiburg) und Projekt Roma Centrum e.V. (Göttingen)

Krimibibliothek (Zentralbibliothek, 2.OG)

27. April, 18 Uhr

Vorstellung, Darstellung, Wirklichkeit – Bilder der Roma

Vortrag mit Dr. K. von Hagen (Uni Bonn) über Zigeunerfiguren in Literatur, Film und Oper

Wallsaal, Zentralbibliothek (EG) veranstaltet von Terra Nostra e.V. in Kooperation mit Inwent gGmbh

20., 21. und 28. April

Balkan Cinema: Fokus Roma

Filmfestival im Cinema Ostertor präsentiert von Terra Nostra e.V.

Infos unter: www.balkancinema.wordpress.com

Kontakt und weitere Infos:

Britta Ratsch-Menke, Zuflucht Ökumenische Ausländerarbeit e.V.,

Berckstr. 27, 28359 Bremen

Tel./Fax: 0421 / 800 700 4, fluechtlingsarbeit@kirche-bremen.de

(erstellt: 11.04.2010)

Roma & friends 2010 aktiv

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Neue Termine zum 21. März, dem Internationalen Tag gegen Rassimus

& zum 8. April, dem Internationalen Tag der Roma

Hannover, 14.03.2010. Bei den ersten Roma-Treffen 2010 wurden mehrere Initiativen angekündigt, neue Projekte für das Frühjahr und den Sommer 2010 sind entstanden.

Wir möchten auf die neuen Termine in Hannover und Bremen hinweisen und alle Interessierten einladen:

Seid dabei! Macht mit! Es gibt Vorbereitungen für die neue Initiative alle bleiben, Kundgebung, Infoabend, Fotoausstellung, Vortrag und Diskussion, FILMFESTVAL & mehr.

Setzt Euch gemeinsam mit den Roma-Flüchtlingen, insbesondere den Roma aus dem Kosovo, und ihren FreundInnen und KooperationspartnerInnen für ein „Leben in Sicherheit und Würde“ in Deutschland ein.

Weil hier in Deutschland seit vielen Jahren ihr zuhause ist, gibt es nur eine humane Perspektive für alle Flüchtlinge: alle bleiben!

Mehr Informationen unter „Termine„.

(erstellt: 14.03.2010)

Roma-Treffen laden ein: 2010 aktiv!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Roma-Treffen – VORSCHAU

Impulse für Aktivitäten und Netzwerkarbeit

Weiterentwicklung 2010-2011

Hannover, 31.12.2009. Im Streit um elementare Rechte der Roma-Flüchtlinge in Deutschland setzen die Roma-Treffen 2010 und 2011 ihre Arbeit fort. Sie wenden sich an Roma und Roma-Organisationen, an die politisch Verantwortlichen und die Zivilgesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland. Sie informieren, mobilisieren und planen weiter gemeinsame Aktivitäten. Informationen über die Aktivitäten der Romatreffen 2010-2011 werden im Internet (https://romatreffen.wordpress.com) und über E-Mail-Verteiler bekannt gemacht.

Eine Hauptaufgabe liegt für die Roma-Treffen darin, die Kontakte unter den Roma-Familien weiterzuentwickeln, den Austausch zu fördern und mit der gemeinsamen Forderung für ein „Leben in Sicherheit und Würde“ öffentlichkeitswirksam aufzutreten, unterstützt durch zivilgesellschaftliche Kräfte in Niedersachsen, Bremen, Hamburg und anderen Bundesländern.

Um die Zusammenarbeit in der nächsten Zeit zu fördern, weisen die Roma-Treffen hier auf erste, bereits angekündigte Termine in Göttingen, Terminvorschläge für Auswertungs- und Planungstreffen von Romane Aglonipe und Kooperationspartnern in Niedersachsen und Bremen sowie die IMK-Termine 2010 hin.


Göttingen – eine Veranstaltungsreihe des Integrationsrates

Do 07.01. – Fr 29.01., Foyer, Neues Rathaus, Hiroshimaplatz 1-4, Göttingen

Blick zurück nach vorn – eine Fotoausstellung von und mit 14 Jugendlichen aus Rückkehrfamilienin Südserbien und Kosovo

(ein Ausstellungsprojekt des Goethe-Institutes Belgrad;

s. http://www.goethe.de/ins/cs/bel/prj/bli/deindex.htm)


Do 07.01., Eröffnung und anschließend um 18 Uhr:

Diskriminierung und Ausgrenzung von Roma und Sinti in Deutschland“,

Vortrag von Herbert Heuss, Zentralrat Deutscher Sinti und Roma, und Diskussion


Do 14.01., 19 Uhr, Ratsaal, Neues Rathaus

Ein Leben in Würde – Roma zwischen Flucht und Abschiebung“,

Vorträge und Diskussion mit Jasna Causevic (Gesellschaft für bedrohte Völker), Kai Weber (Flüchtlingsrat Niedersachsen), Christina Hammer (Projekt Fairbleib, Göttingen)


Mo 18.01., 19 Uhr, Kulturtreff Südstadt (KUSS), Walkemühlenweg 5

So keres? – Was machst Du?“,

Erzählcafé mit jugendlichen Roma in Göttingen, Roma Center Göttingen e.V.


Düsseldorf

So 17.01.2010 Koordinationstreffen (geplant, eine Einladung soll folgen; Information von ROM e.V., Köln)


Hannover

Ein Roma-Treffen wird für Ende Januar vorbereitet – voraussichtlich

So 31.01.10: Auswertung, Strategie- und Programmplanung 2010-2011.

Die Organisationen, die an der Reihe von Roma-Treffen 2009 beteiligt waren, werden eingeladen, ihr Fazit vorzustellen und Vorschläge für die Weiterarbeit zu präsentieren.


Niedersachsen, Bremen und mehr

Romane Aglonipe regt zusammen mit KooperationspartnerInnen an, ab dem Frühjahr 2010 eine Reihe von Treffen zu organisieren, bei denen wichtige Methoden der Community-Aktivierung vor Ort trainiert werden:

> organisatorische Entwicklung von Roma-Gruppen;

> Kontaktaufbau zu örtlichen Gremien in der Politik, zu potentiellen Kooperationspartnern, MdL u.a. Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens;

> Grundlagen der eigenen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit;

> Mitwirken an der Netzwerkarbeit und gemeinsamen Aktivitäten.

TeilnehmerInnen dieses Qualifizierungs-Programms können als MultiplikatorInnen und KoordinatorInnen vor Ort und in ihrer Region wirken.


Hannover

Anläßlich des „Internationalen Tages der UN gegen Rassismus“ (So 21. März) soll eine Podiumsdiskussion in Hannover stattfinden. Eingeladen werden SprecherInnen des Europarates, der Kosovo-Mission der OSZE sowie der Landtagsfraktionen in Niedersachsen und wichtiger zivilgesellschaftlicher Kräfte, insbesondere der Kirchen.


Cordoba, Spanien

Für Do 8. April kündigt die Europäische Kommission die 2. Roma-Konferenz an, die von der spanischen EU-Präsidentschaft in Kooperation mit der Europäischen Kommission organisiert wird.


Bremen

Rund um den „Internationalen Tag der Roma“ (Do 8. April), sollen politische und kulturelle Veranstaltungen stattfinden, um Kultur und aktuelle Forderungen der Roma-Minderheit weiter bekannt zu machen.


Hannover

Für viele Roma-Familien aus dem ehemaligen Jugoslawien ist das „Blumenfest“ (Herdelezi) am 6. Mai ein wichtiges Familienfest. Am 3. oder 9. Tag danach (Sa 08.05 oder Fr 14.05.) könnte ein grosses Fest der Roma-Familien stattfinden, ein Fest zum zehnjährigen Bestehen von Romane Aglonipe.


Niedersachsen, Bremen und mehr

Da die Mehrheit der Innenminister die von ihnen geplante und begonnene Abschiebungspraxis fortsetzen wird, sollen gefährdete Roma-Familien und Einzelpersonen nach Kräften unterstützt werden, wobei einer guten juristischen Vertretung und Beratung ein hoher Stellenwert zukommt. Dazu werden bestehende Kontakte zu Fachanwälten und Netzwerken ausgebaut.


Hamburg

Hamburg übernimmt den Vorsitz der Innenministerkonferenzen 2010. Innensenator Christoph Ahlhaus ist 2010 für ein Jahr der vorsitzende Minister bei den Treffen der Innenminister und -senatoren von Bund und Ländern. Folgende IMK-Termine werden für 2010 angekündigt:

Do 27.05. / Fr 28.05. Frühjahrskonferenz der Innenminister

Do 18.11. / Fr 19.11. Herbstkonferenz der Innenminister.


Weltweit online

Der Blog der Romatreffen informiert weiter über wichtige Planungen, Termine und neue Positionen und Dokumente (https://romatreffen.wordpress.com).


(erstellt: 31.12.2009, geändert: 06.03.2010)